Restaurant "Café Seilbahn" Rüdesheim am Rhein
Stadtführung / Stadtrundgang in Rüdesheim am Rhein Drucken

Unser spezielles Stadtführungsangebot für Sie

Eine Stadtführung durch Rüdesheim am Rhein, vorbei an allen Attraktionen und Sehenswürdigkeiten. Zur vorherigen Stärkung bieten wir Ihnen ein leckeres Mahl von einem feinen Kartoffelrahmsüppchen mit Einlage von Kräuterwürstchen dazu einen Winzerweck und ein Glas Rüdesheimer Riesling.
Gerne servieren wir Ihnen auch ein Gericht Ihrer Wahl.

pro Person 9,50 Euro (ab 20 Personen)
Dauer: ca. 1,5 Stunden

Ablauf der Stadtführung durch Rüdesheim am Rhein

Vom Restaurant Cafe-Seilbahn in Rüdesheim am Rhein sehen wir das alte Bürgerhaus erbaut um 1684, bekannt auch durch sein original hessisches Fachwerk.
Wir biegen nach rechts in die Marktstrasse ein, die uns zum Marktplatz führt. Hier findet alljährlich im August das große Rüdesheimer Weinfest statt. Die katholische Pfarrkirche St. Jakobus stammt aus dem 14./15. Jahrhundert und wurde nach fast völliger Zerstörung im Jahr 1944 bereits 1953 wieder aufgebaut. Einige wertvolle Stücke wie z.B. die Kapelle im Turm, der Mittelalter und Grabstein alter Rüdesheimer Adelsgeschlechter blieben jedoch erhalten.

Wir überqueren den Marktplatz in westlicher Richtung und finden am Ende der gleichnamigen Gasse den malerischen Fachbauwerk Klunkhardshof aus dem frühen 16. Jahrhundert. Ein schmaler Durchgang führt uns in dem ältesten Gäßchen Rüdesheims, der Löhrstrasse hinauf und biegen nach links in die Oberstraße ein, die hier Fußgängerzone ist. Vorbei geht es an der Talstation der Seilbahn, die zum Niederwalddenkmal führt, weiter zur Drosselgasse. In dieser nur knapp 144,5 m langen Gasse reiht sich ein Weinlokal an das andere.

Am Fuß der Drosselgasse erreichen wir wieder die Rheinstraße und gehen weiter in westlicher Richtung zur Brömserburg. Diese etwa 1000 Jahre alte Burg war früher direkt am Rhein gelegen und vom Wasser umgeben. Sie diente mehrere Jahrhunderte lang den Erzbischöfen von Mainz als Wohnung, gehörte anschließend verschiedenen Rittergeschlechtern und wurde 1941 von der Stadt Rüdesheim erworben. Heute beherbergt die Burg ein Weinmuseum mit einer wertvollen Trinkgefäßsammlung. Wir gehen die Burgstraße hinauf, sehen dabei rechts oberhalb der Brömserburg die Boosenburg liegen, von der nur noch der Turm erhalten ist und biegen wieder rechts in die Oberstraße ein. Hier führt der Weg entlang an einer Reihe alter Adelshöfe (Ritter'scher Hof, Bassenheimer Hof) bis zum Brömserhof, einst Sitz des alten Rüdesheimer Geschlechts der Brömser. Heute findet man in diesem historischen Gebäude Siegfried's Mechanisches Musikkabinett, eine der größten Sammlungen selbstspielender Musikinstrumente aus dem 18. Bis 20. Jahrhundert. Hier endet unser Rundgang in der Fußgängerzone.